Fallstudie: Albrecht-Ernst Gymnasium Oettingen in Bayern

Generierung von Unterrichtsmaterialen an einem Gynmasium mit Hilfe von Produce & Publish
Fallstudie: Albrecht-Ernst Gymnasium Oettingen in Bayern
Verwendete Technologie Plone
Arbeitsbereich Produce and publish

Das Gynmasium Oettingen in Bayern setzt Produce & Publish bzw. das Vorläuferprodukt SmartPrintnNG seit Jahren im Umfeld der Ausbildung von Schülern ein. Der Einsatz geht von der Generierung von Zeugnissen über Unterrichtsmaterialen hin zu elektronischen Büchern in verschiedenen Kontexten.

Wir setzen Produce & Publish im Kontext der Ausbildung in unserem "digitalen Schreibtisch" (www.digitaler-schreibtisch.de) in verschiedenen Bereichen ein:

  • Jeder Schüler und Lehrer hat einen eigenen Zugang und kann dort entweder in seinem eigenen Ordner oder in - nach Schulfächern - geordneten öffentlichen Ordnern Daten, Bilder usw. ablegen.
  • Je nach Projekt und Fach werden auch Texte und Bilder zu einem bestimmten Thema von verschiedenen Schülergruppen erstellt und mit dem Plone Client Connector zu einem PDF-Dokument zusammengefasst.

So haben z.B. Schüler im Rahmen eines Religionsprojektes Gebete zu verschiedenen Anlässen gesammelt und in Plone - nach Ordnern strukturiert - hochgeladen. Das ganze Projekt - ein Gebetbuch für unsere Schule - wurde dann mit dem Client Connector zu einem PDF-Dokument zusammengestellt, ausgedruckt und gebunden.

Auf unserer Plattform "Lektürewerkstatt" haben Schüler aus verschiedenen Klassen und Sprachen (Latein, Altgriechisch und Englisch) eigene Textausgaben und Übungsmaterialien erstellt, die dann als PDF-Dokumente z.T. professionell ausgedruckt und gebunden wurden. Ein sogenanntes P-Seminar im neuen bayerischen G8 stellt gerade ein solches Projekt für den Englischunterricht fertig und steht kurz vor der Vollendung.

Aber auch für die Vorbereitung zum Abitur sammeln Schüler in Referaten u.a. Materialien und Zusammenfassungen, die sie dann als PDF-Dokumente ausdrucken und zur Vorbereitung für die Prüfungen verwenden können.

Die neue Version mit der Möglichkeit, EBooks zu erstellen, teste ich zur Zeit auch in einem P-Seminar mit dem Thema "Erstellen einer digitalen Bibliothek", in dem wir verschiedene Unterrichtsmaterialien (Texte, Bilder, Tondateien und Videos) sammeln und in verschiedenen Formaten, z.B. als PDF-Dokumente bzw. EBooks mit P&P, auf einem Server für die Schule zur Verfügung stellen wollen.

Die Möglichkeit des digitalen Publizierens lernen unsere Schüler und Lehrer immer mehr schätzen und setzen sie in ihren eigenen Projekten zunehmend ein. Nicht zuletzt greifen wir mit unseren IPads auch auf die Inhalte des digitalen Schreibtischs zu und laden diese in die App IBooks hoch und können sie als EBooks oder PDF-Dokumente lesen. So hat man immer aktuelle Inhalte, die man stets aktualisieren, ändern und erweitern kann. Ich denke, dass hier auch die Zukunft der Schulbücher liegt. Hier stehen wir erst am Anfang, aber es ist sehr vielversprechend.

Autor: Alois Mayr, Lehrer am Albrecht-Ernst Gymnasium Oettingen in Bayern